Lebensdaten
1728 - 1777
Geburtsort
Köthen (Anhalt)
Sterbeort
Berlin
Beruf/Funktion
Dichterin ; Schriftstellerin
Konfession
lutherisch?
Normdaten
GND: 101256302 | OGND | VIAF: 22500891
Namensvarianten
  • Dilthey, Christina (geborene)
  • Dilthey, Christiana (geborene)
  • Dilthey, Christiane (geborene)
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Büsching, Christiana, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd101256302.html [23.10.2021].

CC0

  • Leben

    Büsching: Christiane B., des vorigen erste Gattin, geboren 1728 zu Cöthen als Tochter des dortigen Stallmeisters Dilthey, eine Frau von Geist und Bildung (B. gab Dichtungen von ihr heraus unter dem Titel „Uebungen in der Dichtkunst“, 1752), wurde von der Göttinger Deutschen Gesellschaft zum Ehrenmitglied und von der Helmstädter Universität unter Häberlin's Prorectorat zum poëta laureatus ernannt. 1755 mit B. verheirathet, starb sie Anfang 1777. Der Wittwer, welcher sie sehr zärtlich geliebt hatte, ließ sie in seinem Garten bei Berlin beerdigen (nachmals auch seine Grabstätte). Schon im December 1777 heirathete er seine zweite Gattin, geb. Reinbeck.

  • Autor/in

    v. L.
  • Empfohlene Zitierweise

    L., von, "Büsching, Christiana" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 645 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd101256302.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA