Lebensdaten
1878 bis 1936
Geburtsort
Augsburg
Sterbeort
Dresden
Beruf/Funktion
Meteorologe ; Klimatologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 130547352 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Alt, Eugen Johann
  • Alt, Eugen
  • Alt, Eugen Johann
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Alt, Eugen, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130547352.html [25.08.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Georg Alt (1831–1903), Postoberkondukteur;
    M Anna Schilling.

  • Leben

    A. studierte in München an der Technischen Hochschule Mathematik und Physik, war kurze Zeit im Schuldienst tätig und trat 1902 als Adjunkt in die Bayerische Landeswetterwarte in München ein. Am 1.4.1921 übernahm er die Sächsische Landeswetterwarte Dresden als Direktor. Nebenher war er seit 1924 Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Dresden und der Forstlichen Hochschule Tharandt mit Lehrauftrag für Meteorologie. Bei der Umorganisation des deutschen Wetterdienstes wurde er am 1.4.1935 zum Oberregierungsrat und Luftkreismeteorologen im Luftkreiskommando III Dresden ernannt. Er war außergewöhnlich vielseitig, in erster Linie aber als Klimatologe bedeutend. Zuletzt beschäftigte er sich vorwiegend mit atmosphärischer Strahlung.

  • Werke

    u. a. Die Doppeloszillation d. Barometers, insbes. im arkt. Gebiet, Diss. München 1909; Das Klima, 1912;
    Die Wettervorhersage, 1919;

    Klimaatlas v. Sachsen, Sächs. Landeswetterwarte, 1924;

    Monsuntendenz in d. Windbeobachtungen v. Wahnsdorf, in: Btrr. z. Physik d. freien Atmosphäre, Bd. 14, 1928;
    Unterss. üb. d. jährl. Gang d. Lufttemperatur an d. Erdoberfläche, in: Festschr. z. Meteorologentagung, 1929;

    Die Struktur d. Sächs. Winters, in: Btrr. z. Physik d. freien Atmosphäre, Hergesell-Festschr., 1929;

    Die mittlere Abweichung d. Temperaturmonatsmittel in Mittel- u. Südeuropa, in: Gerlands Btrr. z. Geophysik, Bd. 32, 1931;

    Das Klima v. Mittel- u. Südeuropa, = Köppen-Geiger, Hdb. d. Klimatol., Bd. 3, 1932 (Haupt-W);
    weitere Arbb. in:
    Meteorolog. Ztschr., 1909, 1911, 1916, 1929; Bayr. Meteorolog. Jb., 1909, 1911, 1912, 1918, 1921.

  • Literatur

    H. Goldschmidt, E. A., in: Meteorolog. Ztschr., 1936;
    V. Conrad, E. A., in: Gerlands Btrr. z. Geophysik, Bd. 49, 1937.

  • Portraits

    Phot. im Meteorolog. Observatorium Wahnsdorf b. Dresden.

  • Autor/in

    Johannes Goldschmidt
  • Empfohlene Zitierweise

    Goldschmidt, Johannes, "Alt, Eugen" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 207 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130547352.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA