Lebensdaten
gestorben 13. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Dichter
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 103129499 | OGND | VIAF: 17630812
Namensvarianten
  • Rüdeger von Munre
  • Munre, Rüdeger von
  • Rüdeger von Munre
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Munre, Rüdeger von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd103129499.html [23.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Munre: Rüdeger v. M., d. h. Ostermonra in Thüringen, wahrscheinlich ein fahrender Mann, verfaßte im 13. Jahrhundert ein deutsches Gedicht von zwein gesellen. Darin wird ein verbreiteter, auch in Deutschland später noch behandelter, etwas unsauberer Novellenstoff ohne sonderliche Kunst, ja mit entschiedenem Ungeschick in dem Aufbau der Erzählung, weitläufig vorgetragen; Interesse beanspruchen aber die zahlreichen Anspielungen auf abergläubische Vorstellungen und Bräuche des Volkes.

    • Literatur

      V. d. Hagen, Gesammtabenteuer III, 37 ff. Haupt in der Zeitschrift für deutsches Alterthum, 15, 468.

  • Autor/in

    Steinmeyer.
  • Zitierweise

    Steinmeyer, Elias von, "Munre, Rüdeger von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 23 (1886), S. 21-22 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd103129499.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA