Lebensdaten
erwähnt 1384, gestorben 2. Hälfte 14. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Glockengießer
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 137899815 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Münster, Dirich von
  • Dirich von Münster
  • Dyryk von Münster
  • mehr

Zitierweise

Münster, Dyryk von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137899815.html [14.12.2019].

CC0

  • Leben

    Münster: Dyryk oder Dirich von M., der vielleicht nach der Stadt Münster als seiner Heimat genannt ist, war vielleicht, da er im 14. Jahrh. „Mester“ genannt ist, ein Geistlicher. Auf seinem Grabmal in der abgebrochenen Domkirche oder Marienkirche zu Hamburg hieß er „Diderick Klockengeter". Er goß am 6. Juni 1384 die beiden ältesten Glocken der dortigen Peterskirche: „Maria" „49 Schiffspfund" und „Catharina“ „eine Last“ (c. 3000 Kilo) schwer.

    • Literatur

      Mithoff, Mittelalterl. Künstler u. Werkmeister. — Suhr, Gesch. der St. Petrikirche zu Hamburg. E. F. Gädechens, Hist. Topogr. der freien und Hansestadt Hamburg.

  • Autor/in

    Krause.
  • Empfohlene Zitierweise

    Krause, "Münster, Dyryk von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 23 (1886), S. 25 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137899815.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA