Lebensdaten
1721 bis 1794
Geburtsort
Allendorf (Lumda)
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 120217740 | OGND | VIAF: 67291678
Namensvarianten
  • Müller, Johann Daniel
  • Müller, Johann Daniel
  • Mullerus, Joannes D.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Müller, Johann Daniel, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd120217740.html [25.11.2020].

CC0

  • Leben

    Müller: Johann Daniel M., geboren am 22. Mai 1721 als Sohn des Rectors Johann Heinrich M. zu Allendorf, studirte zu Gießen Theologie und ward, nachdem er vorher Prediger zu Allendorf gewesen war, im J. 1768 Professor der Theologie zu Rinteln. Er starb am 30. April 1794. Unter seinen vielen Schriften, die Meusel anführt, ist auch eine anonyme Streitschrift gegen das Fragment vom Zwecke Jesu und seiner Jünger: „Augenscheinlicher Beweis, daß die Abhandlung von dem Zwecke Jesu und seiner Jünger voll ganz offenbarer Widersprüche und Unwahrheiten ist“, Frankfurt und Leipzig (Marburg) 1778, 8°.

    Meusel IX, S. 407 ff. Rotermund zum Jöcher V, Sp. 85. — Zwei andere Männer ganz desselben Namens siehe Koch, Geschichte des Kirchenliedes, 3. Aufl., VI, S. 538, (Herausgeber eines Choralbuchs, Franks. 1754), und Goedeke, Grundriß III, S. 1391, Nr. 296 (geb. 1795, Pastor zu Stemmern bei Magdeburg, nach 1796, übersetzte Ceva's Jesus puer).

  • Autor/in

    l. u.
  • Empfohlene Zitierweise

    l. u., "Müller, Johann Daniel" in: Allgemeine Deutsche Biographie 22 (1885), S. 587 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd120217740.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA