Dates of Life
geboren 15. Jahrhundert , erwähnt 1473 oder 1480
Occupation
Drucker in Neapel und Messina
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 135703107 | OGND | VIAF: 25827864
Alternate Names
  • Alding, Heinrich

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Alding, Heinrich, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135703107.html [18.04.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Alding: Heinrich A., einer jener ältesten Buchdrucker, welche zur Verbreitung der neuen Kunst im Ausland beigetragen haben. 1476 und 77 ist er in Neapel (anfangs in Verbindung mit Peregrinus Bermentlo), 1478—80 in Messina thätig. (Daß er an letzterem Ort schon 1473 eine Presse gehabt hat, wie man nach Hain 8638 annehmen sollte, trifft nicht zu. Der betreffende Druck ist einer und derselbe mit dem Hain 8641 aufgeführten und nur ein Versehen des Gewährsmanns von Hain hat 1473 aus 1478 gemacht.) In Neapel hatte er bereits ältere Mitbewerber; was aber Messina betrifft, so dürfte er die Ehre in Anspruch nehmen, die Buchdruckerkunst hier eingeführt zu haben. Von den Erzeugnissen seiner Werkstätte sind bis jetzt nur acht festgestellt, von denen drei auf Neapel, fünf (darunter ein Missale secundum consuetudinem Gallicorum) auf Messina fallen. Ueber seine Persönlichkeit weiß man lediglich nichts, als daß er, was auch sein Name sagt, ein Deutscher war (er nennt sich Mastro Rigo da lamania). Ob er von einem der beiden Orte Aldingen (beide in Württemberg) seinen Namen hat, etwa von dem der Heimath des Neapler Prototypographen Riessinger, der Stadt Sulz a. N., nahe gelegenen Aldingen, muß dahingestellt bleiben.

    • Literature

      Vgl. Hain's Repertorium bibliographicum (mit Burger's Register). — Reichhart, Beiträge zur Incunabelkunde im Centralbl. f. Bibliothekswesen, 14. Beiheft, 1895, S. 294, 299.

  • Author

    K. Steiff.
  • Citation

    Steiff, K., "Alding, Heinrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 45 (1900), S. 750 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135703107.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA