Dates of Life
1727 - 1762
Place of birth
Memel
Occupation
evangelischer Theologe ; Dichter ; Lehrer ; Theologe ; Liederdichter
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 100743374 | OGND | VIAF: 44654677
Alternate Names
  • Bruhn, David

Archival Sources

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Bruhn, David, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100743374.html [26.10.2021].

CC0

  • Life

    Bruhn: David B., geb. 30. Sept. 1727 zu Memel, eines Kaufmanns Sohn, studirte von 1743 an in Königsberg und von 1747 an in Halle unter J. S. Baumgarten's Leitung, dessen Bibliothekar er auch war, wurde 1750 in Berlin Conrector am Cölnischen Gymnasium, 1752 Prediger am Cadetteninstitut, 1754 Diaconus an der Marienkirche und 1756 Archidiaconus, als der er am 27. April 1782 starb. — Arbeitete mit Ditrich u. A. an der Herausgabe des „Gesangbuchs zum gottesdienstlichen Gebrauch in den königlich preußischen Landen“. Berlin 1780. Von seinen eigenen Liedern werden noch in manchen Kirchen gesungen: „Der du uns als Vater liebest", „Hier bin ich, Jesu, zu erfüllen“, „Wohl dem, der richtig wandelt“. |

    • Literature

      Vgl. Koch's Kirchenlied VI. S. 231.

  • Author

    P. Pr.
  • Citation

    Pr., P., "Bruhn, David" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 419 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100743374.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA