Lebensdaten
1750 bis 1802
Geburtsort
Elberfeld
Sterbeort
Ratingen
Beruf/Funktion
Spinnereibesitzer
Konfession
reformiert
Normdaten
GND: 119133075 | OGND | VIAF: 30340019
Namensvarianten
  • Brügelmann, Johann Gottfried
  • Brügelmann, Johann Gottfried
  • Brügelman, Johann Gottfried

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Brügelmann, Johann Gottfried, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119133075.html [23.09.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Johann Wilhelm (1721–84), Kaufmann, 1762 Bürgermeister von Elberfeld, S des Kaufmanns Engelbert und der Maria Magd. Jakoby;
    M Anna Gertraud Kühnen (1721–54); naher Verwandter Friedrich Wilhelm Brügelmann (1778–1842), Gründer einer bedeutenden Woll- und Baumwollspinnerei in Köln;
    Elberfeld 1774 Anna Christine (1745–1805), Witwe des Fabrikanten Peter Ochsen in Elberfeld, T des Fabrikanten Johann Jak. Bredt in Barmen und der Wilhelmine Platzmann;
    2 S (Nachfolger).

  • Leben

    Nach kaufmännischer Lehre in der Schweiz war B. als Händler im väterlichen Textilgeschäft in Wuppertal tätig. Nach einem Aufenthalt in England, wo er bei dem Erfinder der Spinnmaschine, Sir R. Arkwright, in Cromford lernte, gründete er 1783 in Ratingen bei Düsseldorf die erste mechanische Spinnerei des Kontinents und nannte sie nach dem englischen Textilort Cromford. 1784 wurde er zum pfälzischen Kommerzienrat ernannt. Die Baumwollspinnerei, der 1899 eine Weberei angeschlossen wurde, besteht heute noch unter dem Namen „Johann Gottfried B. GmbH“, Cromford.

  • Literatur

    E. Ottmer-J. Ebert, Nachfahren-Tafel d. … J. G. B. … (1935). -Zu Frdr. Wilh. B.: M. Schwann, F. W. B. Söhne 1820-1920, 1920.

  • Autor/in

    Marga Ludemann
  • Empfohlene Zitierweise

    Ludemann, Marga, "Brügelmann, Johann Gottfried" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 658 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119133075.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA