Lebensdaten
1877 bis 1915
Geburtsort
Bremen
Sterbeort
im Feldlazarett Schödern bei Dünaburg
Beruf/Funktion
Maler ; Holzschnitzer
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 135592186 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Albers, Anton Diedrich
  • Albers, Anton Dietrich
  • Albers, Anton, der Jüngere

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Albers, Anton Diedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135592186.html [23.10.2018].

CC0

  • Leben

    A. besuchte die Akademie Karlsruhe, war eine Zeitlang in Paris und lebte dann in Ronnebeck. Neben Gemälden stellte er vortreffliche Farbholzschnitte her.

  • Literatur

    ThB.

  • Autor/in

    Friedrich Prüser
  • Empfohlene Zitierweise

    Prüser, Friedrich, "Albers, Anton Diedrich" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 125 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135592186.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA