Lebensdaten
erwähnt 1597 oder 1606 , gestorben 17. Jahrhundert
Geburtsort
Kolberg
Beruf/Funktion
Musiker
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 127657819 | OGND | VIAF: 71591587
Namensvarianten
  • Lütkemann, Paul
  • Luetkeman, Paul
  • Littkeman, Paul
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Lütkemann, Paul, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd127657819.html [08.05.2021].

CC0

  • Leben

    Lütkemann: Paul L., ein Musiker aus dem Ende des 16. Jahrhunderts. Die königl. Ritterakademie in Liegnitz bewahrt unter Nr. 107 einen Hochzeitsgesang ohne Datum auf, auf dessen Titel er sich „Instrument. Musicus zu Franckfurt an der Oder“ nennt, während die Gymnasialbibliothek sechs andere Drucke aufbewahrt, sowohl Sammlungen von Motetten und Trostgesängen, als Weihnachts- und Hochzeitsgesänge, die sämmtlich in Stettin erschienen und die Jahre 1597 bis 1606 umfassen. Ob er nun zuerst in Frankfurt und dann in Stettin lebte oder umgekehrt, ist aus den vorhandenen Documenten nicht zu ersehen.

  • Autor/in

    Rob. Eitner.
  • Empfohlene Zitierweise

    Eitner, Robert, "Lütkemann, Paul" in: Allgemeine Deutsche Biographie 19 (1884), S. 699 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd127657819.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA