Lebensdaten
1878 bis 1937
Geburtsort
Wien
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
Stenograph
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 133506657 | OGND | VIAF: 33189712
Namensvarianten
  • Brabbée, Ewald
  • brabbee, ewald
  • Brabbée, Ewald
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Brabbée, Ewald, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd133506657.html [17.04.2021].

CC0

  • Genealogie

    V Gustav, Hypothekenliquidator der 1. österreichischen Sparkasse in Wien;
    M Elisabeth von Lötsch;
    1919 Louise Steinen-, Konzertsängerin und Pädagogin; 1 S.

  • Leben

    Nach längerer praktischer Tätigkeit im niederösterreichischen Landtags-Stenographenbüro wirkte B. als Lehrer an der Wiener Handelsakademie (seit 1904) und an der Universität (seit 1907), später auch; an die TH Wien berufen. Bereits seit der Jahrhundertwende beschäftigte er sich mit der Frage einer Vereinheitlichung der deutschen Stenographie („Reform der Stenographie-Systeme Gabelsberger und Stolze-Schrey und das deutsche Einheits-System Gabelsberger-Stolze“, Wien 1906). 1922 hat er als österreichischer Vertreter in Berlin auf die Gestaltung der Deutschen Einheitskurzschrift entscheidend einwirken können. Auch bei der Schaffung der Redeschrift und der amtlichen Beispielsammlung für die Verkehrsschrift hat er mitgewirkt. Als dann 1½ Jahrzehnte später die Einheitskurzschrift einer gewissen Vereinfachung unterworfen werden mußte, hat er schließlich auch auf die Gestalt der Kulmbacher Systemurkunde von 1936 maßgebenden Einfluß ausgeübt.

  • Literatur

    Prof. E. B., Gedenkbl. zu seinem 50. Geburtstage, in: Wiener Stenographen-Ztg., 1928, Nr. 2;
    R. Bonnet, Männer d. Kurzschr., 1935, S. 29 (W);
    K. Levasseur, E. B. in treuem Gedenken, in: Mitt. d. Österr. Berufsstenographen-Vereinigung in Wien, Nr. 116, Januar 1938, u. Dt. Kurzschr., 1938, Nr. 1 (P).

  • Autor/in

    Rudolf Weinmeister
  • Empfohlene Zitierweise

    Weinmeister, Rudolf, "Brabbée, Ewald" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 501 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd133506657.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA