Lebensdaten
erwähnt 1482, gestorben 1487
Geburtsort
Bocholt bei Wesel
Sterbeort
Magdeburg
Beruf/Funktion
Gründer des Hieronymushauses der Brüder vom gemeinsamen Leben
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 13555098X | OGND | VIAF: 57832620
Namensvarianten
  • Bocholt, Johannes

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bocholt, Johannes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd13555098X.html [19.04.2021].

CC0

  • Leben

    B. wurde 1482 von dem Hildesheimer Brüderhause und dessen Rektor Peter Dieburg (etwa 1420-94) mit dem Laienbruder und Buchbinder Johannes Elshusen ( 1407) nach Magdeburg gesandt, wo er, unbeirrt von dem Konkurrenzneid der Handwerker und dem Haß der Bettelmönche, das Hieronymushaus 1484 begründete, unter dessen Einfluß 1496/97 Luther während seines Schulbesuches bei diesen „Nullbrüdern“ stand. Dr. Thomas, der Leibarzt des Magdeburger Erzbischofs seit 1441, hatte bereits 1451 Brüder aus Hildesheim erbeten und half B. mit dem Domvikar Petri tatkräftig. Der päpstliche Legat Kardinal Bertholdus schrieb für „die vom päpstlichen Stuhle nicht verschmähte Kongregation“ an den Rat der Altstadt, so daß sie am 30.9.1484 ihr Haus am Dom beziehen konnten.

  • Literatur

    E. Barnikol, Stud. z. Gesch. d. Brüder v. gemeinsamen Leben, 1917, S. 84;
    ders., Luther in Magdeburg u. d. dortige Brüderschule, in: Theol. Arbb. aus d. Rhein. Wiss. Prediger-Ver., NF 17, 1917, S. 8 f.;
    ders., Das Magdeburger Brüderhaus, ebenda, NF 19, 1922, S. 11-58;
    RGG.

  • Autor/in

    Ernst Barnikol
  • Empfohlene Zitierweise

    Barnikol, Ernst, "Bocholt, Johannes" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 340 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd13555098X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA