Dates of Life
1849 – 1918
Place of birth
Karlsruhe
Place of death
München
Occupation
Ingenieur ; Eisenbahnmaschineningenieur ; Maschinenbauingenieur ; Baurat
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 11619586X | OGND | VIAF: 5676162
Alternate Names
  • Bissinger, Hermann

Quellen(nachweise)

Relations

Outbound Links from this Person

Genealogical Section (NDB)

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Bissinger, Hermann, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11619586X.html [24.06.2024].

CC0

  • Genealogy

    V Simon Carl ( 1871), Professor am Lyzeum in Karlsruhe;
    M Elisabeth Kley ( 1881);
    Karlsruhe 1876 Anna, T des Rudolf Dietz (1814–70), der sich als Beamter im Finanz-, Innen- und Handelsministerium sehr um die Förderung der badischen Wirtschaft verdient machte, und der Emilie Frensdorf; 1 T.

  • Biographical Presentation

    B. besuchte die Technische Hochschule seiner Vaterstadt, arbeitete bis 1876 als Ingenieur in mehreren Privatbetrieben und trat dann in die Dienste der Badischen Staatsbahnverwaltung, wo er 1877 Maschineningenieur, 1881 Maschineninspektor, 1883 Mitglied der Generaldirektion und Baurat wurde. In seine Dienstzeit fallen die Einführung der elektrischen Beleuchtung, die Anwendung von Zahnstangen nach dem Patent Klose-B. beim Bau der Höllentalbahn und die Anwendung von Luftbremsen nach seinen Angaben. B.s Versuche (1889) waren für die allgemeine Einführung der Westinghouse-Bremse in Deutschland bestimmend. 1891 bis 1902 war er technischer Direktor der KG Schuckert & Co., Nürnberg.

  • Works

    Versuche mit durchgehenden Bremsen ausgeführt v. d. Gen.-direktion d. Ghzgl. Bad. Staatseisenbahnen, in: Organ f. d. Fortschritte d. Eisenhahnwesens, Bd. 24.1887, H. 3.

  • Literature

    Organ f. d. Fortschritte d. Eisenbahnwesens, 1918, S. 254;
    VDI-Zs., 1918, S. 382 (P). - Zu Rud. Dietz: ADB V;
    C. Bissinger, in: Bad. Biogrr. I, 1875, s. 183-86.

  • Author

    Anny Kochherr
  • Citation

    Kochherr, Anny, "Bissinger, Hermann" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 280 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11619586X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA