Lebensdaten
1697 - 1758
Beruf/Funktion
sächsischer Historiker
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 120428903 | OGND | VIAF: 62378730
Namensvarianten
  • Kreysig, Georg Christoph
  • Kreyßig, Georg Christoph
  • Kreysig, Georg Christoph
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Kreyßig, Georg Christoph, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd120428903.html [18.06.2021].

CC0

  • Leben

    Kreyßig: Georg Christoph K. (Kreysig), geb. 1697 zu Kranzahl bei Annaberg in Sachsen, als Bücherauctionator in Dresden am 13. Jan. 1758, verdient um die sächsische Specialgeschichte, namentlich um die Fundirung derselben auf urkundlicher Grundlage. Er hat herausgegeben: „Historische Bibliothek von Obersachsen“, Dresden und Leipzig. 1732; „Beyträge zur Historie derer chur- und fürstlich Sächsischen Lande“, Altenburg 1754—64, 6 Thle. (5. u. 6. Thl. fortgesetzt von H. G. Francke) und mit Chr. Schöttgen zusammen: „Diplomatische und curieuse Nachlese der Historie von Obersachsen“, Dresden und Leipzig, 1730—33, 12 Thle., und „Diplomataria et scriptores hist. germ. med. aevi“, Altenburg 1753—60, 3 Voll. (der 3. Bd. ebenfalls von Francke).

  • Autor/in

    Flathe.
  • Empfohlene Zitierweise

    Flathe, Heinrich Theodor, "Kreyßig, Georg Christoph" in: Allgemeine Deutsche Biographie 17 (1883), S. 156 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd120428903.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA