Lebensdaten
1737 – 1809
Geburtsort
Wiesbaden
Sterbeort
Biebrich (Wiesbaden)
Beruf/Funktion
geistlicher Liederdichter ; Hymnologe ; Hofprediger
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 115652167 | OGND | VIAF: 27804783
Namensvarianten
  • Bickel, Johann Daniel Karl
  • Bickel, J. D. C.
  • Bickel, Joh. Daniel Carl
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bickel, Johann Daniel Karl, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd115652167.html [13.04.2024].

CC0

  • Biographie

    Bickel: Johann Daniel Karl B., geb. 24. Juni 1737 zu Altweilnau im Herzogthum Nassau, Hofprediger in Biberich, zuletzt Consistorialrath und Superintendent in Usingen, daselbst 28. Juni 1809; Herausgeber des „Nassau-Usingen’schen Gesangbuchs" 1799 etc. In letzterem gab er die zwei eigenen Lieder, welche seither weitere Aufnahme gefunden haben: „Gott, der du Herzenskenner bist“ etc. und „O Jesu, Herr der Herrlichkeit“ etc.

  • Autor/in

    P. Pressel.
  • Zitierweise

    Pressel, Paul, "Bickel, Johann Daniel Karl" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 614 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115652167.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA