Lebensdaten
1819 – 1899
Geburtsort
Kassel
Sterbeort
Kassel
Beruf/Funktion
Lithograph ; Zeichner ; Lithograf ; Maler
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 116271205 | OGND | VIAF: 222787990
Namensvarianten
  • Koch, Georg
  • Koch, G.
  • Coch, Georg
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Koch, Georg, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116271205.html [12.07.2024].

CC0

  • Biographie

    Koch: Georg K., Zeichner und Lithograph, geboren 1819 zu Kassel, begann seine künstlerische Thätigkeit ebendaselbst in den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, zu einer Zeit, als die Photographie erst allmählich das Porträtzeichnen verdrängte. K., der darin Vorzügliches leistete, widmete sich nun ganz der Lithographie und der Wiedergabe in Kreidezeichnung von bedeutenden Gemälden. Er hatte sich für diesen Zweck eine Technik ausgebildet, die ihm ermöglichte, die volle Schönheit der Originale, was Zeichnung und Plastik betrifft, wiederzugeben. Ein längerer Aufenthalt in Florenz, wo er eine Anzahl Rafael’scher Gemälde copirte — u. a. Madonna della Sedia —, welche photographisch vervielfältigt wurden, machten ihn weiten Kreisen bekannt und brachten ihm die warme Anerkennung bedeutender Künstler (Preller und Genelli, Weimar). Zum Professor an der Akademie der bildenden Künste ernannt, war K. bis in ein hohes Alter thätig; eine seiner letzten Arbeiten war die Wiedergabe des herrlichen van Dyk’schen Porträts des Syndikus Merestraten in der Kasseler Gemäldegalerie. K. starb im J. 1899.

  • Autor/in

    Katzenstein.
  • Zitierweise

    Katzenstein, Louis, "Koch, Georg" in: Allgemeine Deutsche Biographie 51 (1906), S. 294 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116271205.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA