Dates of Life
1846 – 1925
Place of birth
Rudolstadt
Place of death
München
Occupation
klassischer Philologe
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 116242892 | OGND | VIAF: 42001024
Alternate Names
  • Klussmann, Rudolph
  • Klussmann, Rudolf
  • Klussmann, R.
  • more

Objekt/Werk(nachweise)

Relations

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Klussmann, Rudolph, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116242892.html [13.04.2024].

CC0

  • Genealogy

    Vorfahren seit 1660 als Ratsmitgl. in Osnabrück, seit 1777 als Notare in Bramsche;
    V Ernst (1820–94), Altphilologe, Gymnasialprof. u. Dir., Geh. Schulrat in R. (s. ADB 51), S d. Rudolf Christian (1770–1841), Advokat u. Notar in Bramsche, u. d. Cornelia van Deun;
    M Henriette (1820–52), T d. Joh. Christian Burkhardt, Lohgerbermeister in Jena, u. d. Christiane Luise Henriette Grundig;
    Stief-M (seit 1853) Marie Bamberg (1831–1910);
    Om Hugo Burckhardt (1830–1910), Staatsarchivdir. in Weimar (s. BJ 15, Tl.);
    Halb-B Heinrich (1860–1934), Reg.dir. an d. Oberschulbehörde in Hamburg, Reorganisator d. Unterrichtswesens ebd., Liederkomponist;
    Vt Hermann (1854–1914), Artillerie-Offz., 1894 Lehrer bei d. Luftschiffer-Abt. Berlin, 1898-1903 Kommandeur ders., auch 1895-1902 Lehrer d. Waffenlehre a. d. Kriegsak. Berlin, 1911 Gen.-Major, Fachschriftsteller (s. Wi. 1912), Wilhelm (1863–1941), Senator in Osnabrück, 1899-1917 Bgm., später Oberbgm. v. Geestemünde, 1907-12 Mitgl. d. preuß. Abg.hauses;
    - 1) 1876 Elisabeth Barbara (1848–85), T d. Gymnasialprof. Dr. Julius Richter in Gera, 2) 1893 Hermine (1843–1916), T d. Hauptm. August Capelle in Hameln u. Stade;
    1 S, 3 T aus 1);
    N Ernst (1901–75), Musikpädagoge u. Komponist in Köln u. Hamburg, 1950 Gründungsdir. d. Staatl. Musikhochschule ebd. (s. MGG VII; Riernann u. Erg.bd.).

  • Biographical Presentation

    K.s Jugend wurde durch eine schwere Kinderlähmung überschattet, an deren Folgen er lebenslang litt. Seit 1867 studierte er in Göttingen klassische Philologie. Zu seinen akademischen Lehrern zählten Hermann Sauppe, Ernst von Leutsch, August Leskien und Curt Wachsmuth. Später nahm er auch das Studium der Germanistik auf. 1871 wurde er in Göttingen mit der Dissertation „Emendationes Frontonianae“ promoviert und legte im gleichen Jahr das Staatsexamen für das Höhere Lehramt ab. Er erhielt eine Anstellung am Gymnasium zu Gera, wo er bis 1902 wirkte. Krankheitshalber trat er dann als Gymnasialprofessor vorzeitig in den Ruhestand, zog 1903 nach München und widmete sich dort ganz der Forschung. – K.s wissenschaftliche Bedeutung liegt in einer umfassenden bibliographischen Tätigkeit auf dem Felde der klassischen Philologie. Seine 2bändige „Bibliotheca scriptorum classicorum et graecorum et latinorum“ (1909/13) registriert mit peinlicher Sorgfalt und genauer Gliederung alle Erscheinungen des Faches aus den Jahren 1878–96. Daneben publizierte er textkritische Beiträge zur lateinischen Literatur der Antike und entfaltete eine umfangreiche Rezensententätigkeit. Er betreute die 2. Auflage der „Enzyklopädie und Methodologie der philologischen Wissenschaften“ von A. Boeckh (1886).

  • Works

    Weiteres W Systemat. Verz. d. Abhh. in d. Schulschrr. (1876–1910), 1889-1916, Neudr. 1976.

  • Literature

    A. Hartmann, in: Bursian-Jberr. 241, 1933, S. 108-24 (W).

  • Author

    Peter Wirth
  • Citation

    Wirth, Peter, "Klussmann, Rudolph" in: Neue Deutsche Biographie 12 (1980), S. 146 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116242892.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA