Lebensdaten
1829 - 1891
Beruf/Funktion
Professor der Medizin in Breslau ; Chirurg
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 116234245 | OGND | VIAF: 37661777
Namensvarianten
  • Klopsch, Immanuel
  • Klopsch, Karl Immanuel
  • Klopsch, Immanuel
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Klopsch, Karl Immanuel, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116234245.html [09.05.2021].

CC0

  • Leben

    Klopsch: Karl Immanuel K., Chirurg zu Breslau, zu Glogau am 16. März 1829 geboren, studirte in Halle, Erlangen, Breslau, wo Reichert, Frerichs, A. Middeldorpf im engeren Sinne seire Lehrer waren; bei dem Erstgenannten war er auch Assistent. 1855 promovirt, wurde er 1859 Privatdocent, 1866 Professor für Chirurgie in Breslau und starb dort als Professor und Geh. Medicinalrath am 18. September 1891. K. schrieb über Rippenknorpelbrüche, über Lithopädion, orthopädische Studien, Prolegomena zur Geschichte der Physiologie etc.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Klopsch, Karl Immanuel" in: Allgemeine Deutsche Biographie 51 (1906), S. 240 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116234245.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA