Lebensdaten
1887 bis 1965
Geburtsort
Lützen Kreis Merseburg
Sterbeort
München
Beruf/Funktion
Ingenieur ; Professor für technische Mechanik und Aerodynamik
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 116193352 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Kaufmann, Walther

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Kaufmann, Walther, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116193352.html [17.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Paul, Kaufm.;
    M Adelheid, T d. Gottlob v. Merkel in Kl.-Görschen;
    1) Hannover 1916 Gertrud (* 1892), T d. Chefchemikers Wilhelm Kleemann (1861–1936) u. d. Anna Domme, 2) 1941 Carola Dahlheimer (* 1902);
    1 T aus 1).

  • Leben

    Das an der TH Stuttgart begonnene Studium setzte K. in Hannover fort, erwarb hier 1913 das Diplom als Bau- und Maschineningenieur, promovierte 1916 und habilitierte sich 1920. Nach kurzer Industrietätigkeit wurde er 1922 als ordentlicher Professor der Mechanik an die TH Hannover berufen, wo er seit 1929 auch die Strömungsmechanik vertrat. 1932 folgte er in gleicher Eigenschaft einem Ruf an die TH München und errichtete dort das Aerodynamische Laboratorium, welches er nach Zerstörung im 2. Weltkrieg in größerem Umfang wieder aufbaute. – Als akademischer Lehrer genoß K. hohes Ansehen, besonders als Verfasser methodisch und didaktisch ausgezeichneter Lehrbücher zur Mechanik fester sowie besonders flüssiger Körper. Als Forscher hat K. mit Untersuchungen zur Elasto- und Festigkeitsmechanik begonnen. Auf seinem eigentlichen Arbeitsgebiet hat er Beiträge zur Erforschung der Wirbelbewegungen in Flüssigkeiten und Gasen geliefert, die sich in grundlegende Erkenntnisse (Mechanismus der Wirbelkerne, Berechnung der kinetischen Energie in Wirbelsystemen) und technische Anwendungen (Wirbelentstehung und -ausbreitung bei der Strömung an und hinter Tragflügeln) einteilen lassen.|

  • Auszeichnungen

    Mitgl. d. Bayer. Ak. d. Wiss. (1940), Dr.-Ing. E. h. (Hannover 1961); Bayerischer Verdienstorden (1964).

  • Werke

    u. a. Statik d. Tragwerke, 1923, 41957;
    Angew. Hydromechanik, 2 Bde., 1931/34;
    Einführung in d. Techn. Mechanik, I: Statik starrer Körper, 1949 (mehr nicht ersch.);
    Techn. Hydro- u. Aeromechanik, 1954, 31963 (engl. 1963).

  • Literatur

    H. S. Stefaniak, in: Zs. f. Flugwiss. 5, 1957, S. 375;
    ebd. 14, 1966, S. 540 (P);
    E. Truckenbrodt, ebd. 10, 1962, S. 459;
    ders., in: Jb. 1965 d. Wissenschaftl. Ges. f. Luft- u. Raumfahrt, S. 543-45;
    L. Föppl, in: Jb. d. Bayer. Ak. d. Wiss., 1965 (P);
    Pogg. VI, VII a.

  • Autor/in

    Erich Truckenbrodt
  • Empfohlene Zitierweise

    Truckenbrodt, Erich, "Kaufmann, Walther" in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 353 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116193352.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA