Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Frankfurter Patrizier
Konfession
katholisch,lutherisch
Normdaten
GND: 124222382 | OGND | VIAF: 3399665
Namensvarianten
  • zum Jungen
  • Jungen, zum
  • zum Jungen

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Jungen, zum, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124222382.html [15.05.2021].

CC0

  • Leben

    Das Geschlecht spielte bereits im 14. und 15. Jh. in Mainz eine bedeutende Rolle im Dienste des Reiches wie der Stadt, wurde aber dann durch die Kämpfe zwischen den Zünften und Geschlechtern zum Verlassen von Mainz gezwungen. 1430 ließ sich Ort (1405–83) in Frankfurt a. M. nieder und wurde in die Gesellschaft Alten Limpurg, damit in das Patriziat der Reichsstadt aufgenommen. Er und sein Sohn Heinrich (1443–82) mehrten als Großkaufleute das Vermögen der Familie. Von Heinrich schuf 1477 ein unbekannter Meister das älteste erhaltene Porträt eines Frankfurter Bürgers, überhaupt eines der frühesten Bildnisse deutscher Kaufleute. Schon der Enkel von Ort, Konrad (1468–1519) wurde 1505 Mitglied des Frankfurter Rates. Seitdem waren fast 200 Jahre hindurch seine männlichen Nachkommen am Stadtregiment beteiligt und durch die vielfache Versippung mit Alt Limpurger Familien in dieser Zeit eines ihrer wichtigsten Geschlechter.|

  • Auszeichnungen

    Reichsfreiherrnstand 1707.

  • Autor/in

    Franz Lerner
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Lerner, Franz, "Jungen, zum" in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 682 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124222382.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA