Lebensdaten
1645 – 1710
Geburtsort
Leipzig
Sterbeort
Leipzig
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 124646867 | OGND | VIAF: 67404804
Namensvarianten
  • Ittig, Gottfried Nikolaus
  • Ittig, Gottfried Nicolaus
  • Ittig, D. G. N.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Ittig, Gottfried Nikolaus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124646867.html [28.02.2024].

CC0

  • Biographie

    Ittig: Gottfried Nikolaus J., geb. zu Leipzig am 4. August 1645, am 22. April 1710 in seiner Vaterstadt, der er sein ganzes Leben angehörte. Hier wurde er 1676 Dr. phil., 1684 außerordentlicher Professor der Rechte, 1705 Professor der Pandecten, Domherr von Naumburg, 1708 Professor des Codex und Domherr von Merseburg. Er schrieb eine Anzahl von Dissertationen civilistischen Inhalts, auch „De clerici foro saeculari“, 1703, 4. etc.

    • Literatur

      Vogel, Annales, S. 774, 783, 1009. Jöcher, II. 1005.

  • Autor/in

    v. Schulte.
  • Zitierweise

    Schulte, von, "Ittig, Gottfried Nikolaus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 14 (1881), S. 645 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124646867.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA