Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
württembergische Beamten- und Gelehrtenfamilie
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 139844163 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Hölder

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Hölder, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd139844163.html [24.10.2019].

CC0

  • Leben

    Württembergische Beamten- und Gelehrtenfamilie, zu der unter anderem gehören: Johann Carl (1709–76), Spezialsuperintendent zu Waiblingen, Eberhard Ludwig von H. (1788–1861), Oberkriegsrat und Direktor im Kriegsministerium, Mitbegründer und 1830-61 Vorstand der Württembergischen Feuer-Versicherungs-Gesellschaft, dessen Sohn Julius von H. (1819-87), Rechtsanwalt und Direktor der württembergischen Rentenanstalt AG, 1866 Führer der Deutschen Partei, württembergischer Landtagsabgeordneter 1849-50 und 1856-81, Präsident der 2. Kammer 1875–81, nationalliberaler Reichstagsabgeordneter 1871–81, württembergischer Innenminister 1881-87 (siehe Literatur), Hermann von H. (1819–1906), Obermedizinalrat, Anthropologe und Prähistoriker (siehe Literatur), Alfred Ritter von H. (1825–1915), Hof- und Universitätsbuchhändler und Verleger in Wien (siehe ÖBL), Helmut (* 1896), stellvertretender Ministerialdirektor im badenwürttembergischen Finanzministerium, 1956-61 Präsident der Wehrbereichsverwaltung V, und Helmut (* 1915), Professor der Paläontologie.

  • Literatur

    Eberhard Hölder, Stammbaum d. Fam. Hölder, 1940;
    - zu Julius:
    ADB 50;
    W. Grube, Der Stuttgarter Landtag 1457-1957, 1957 (P); - zu Hermann: Rembold, in: Med. Korr.bl. d. Württ. ärztl. Vor. 76, 1906 (P)
    ;
    BLÄ.

  • Autor/in

    Ernst Hölder
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Hölder, Ernst, "Hölder" in: Neue Deutsche Biographie 9 (1972), S. 321 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd139844163.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA