Lebensdaten
erwähnt 1206, gestorben 1209 oder 1210
Sterbeort
Palästina
Beruf/Funktion
Hochmeister des Deutschen Ordens
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 137318979 | OGND | VIAF: 81526031
Namensvarianten
  • Heinrich
  • Heinrich Bart
  • Heinrich
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Heinrich Bart, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137318979.html [22.04.2024].

CC0

  • Genealogie

    M Gertrud.

  • Biographie

    Auch über den dritten Hochmeister Heinrich (nicht, wie einzelne Quellen angeben, Hermann) ist nur weniges sicher. Er regierte nur kurze Zeit. Wenn die angenommene Herkunft aus einem thüringischen Ministerialengeschlecht (Heinrich Bart von Tunna) stimmt, so ist H. 1206 und 1208 bezeugt. Er pilgerte 1208 in das Heilige Land, trat dort in den Deutschen Orden ein und wurde bereits 1209 Hochmeister. Die Ursache seines schnellen Aufstiegs ist ungeklärt.

  • Literatur

    F. Buchholz, H. B., der 3. Hochmeister d. Dt. Ordens, in: Altpreuß. Mschr. 48, 1922; s. a. L zu
    Hochmeister Heinrich Reffle v. R.

  • Autor/in

    Kurt Forstreuter
  • Zitierweise

    Forstreuter, Kurt, "Heinrich Bart" in: Neue Deutsche Biographie 8 (1969), S. 377 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137318979.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA