Lebensdaten
gestorben 15. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Dichter
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135689759 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Heiden, Gregor
  • Hayden, Gregor

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Heiden, Gregor, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135689759.html [22.09.2019].

CC0

  • Leben

    Heiden: Gregor H., Dichter des 15. Jahrhunderts, von dem wir eine gereimte Bearbeitung des Salomon und Marcolf besitzen, jenes auf dem Gegensatz zwischen der erhabenen Weisheit Salomon's und dem plebejischen, schlagfertigen Witze Morolt's beruhenden Stoffes, der schon im 12. Jahrhundert in Deutschland Bearbeitung fand. Gregor H. unternahm seine Arbeit im Dienste und auf Wunsch des Landgrafen Friedrich von Leuchtenberg (in der Oberpfalz), aus welcher Beziehung die Zeit seines Lebens und Dichtens (um 1450) sich ergiebt, die übrigens auch aus dem Stil und Charakter des Werkes selbst hervorgehen würde. Er folgt, wie er selbst erzählt einer lateinischen Quelle, die wir in einer lateinischen Prosaversion besitzen. Dieselbe wurde ebenfalls im 15. Jahrhundert in deutsche Prosa übertragen und fand in dieser Gestalt eine viel größere Verbreitung als die dem Zeitgeschmacke nicht mehr recht zusagende Arbeit unseres Reimers, die nur in einer einzigen Handschrift (in München) aufbewahrt ist.

    • Literatur

      Vgl. Docen im Museum für altdeutsche Litteratur und Kunst, S. 270 ff.

  • Autor/in

    K. Bartsch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Bartsch, Karl, "Heiden, Gregor" in: Allgemeine Deutsche Biographie 11 (1880), S. 300 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135689759.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA