Lebensdaten
gestorben nach 1388
Beruf/Funktion
Brunnenmacher ; Maschinentechniker
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 137461283 | OGND | VIAF: 81649501
Namensvarianten
  • Bodo von Hardessen
  • Hardessen, Bodo von
  • Bodo von Hardessen
  • mehr

Zitierweise

Hardessen, Bodo von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137461283.html [04.03.2021].

CC0

  • Leben

    Hardessen: Bodo v. H., „Mester“, vielleicht nur nach seiner Geburtsstadt Hardegsen genannt, Maschinentechniker in Lüneburg 1386 und 1388. Er hatte das „Werk“, also das Pumpwerk und die Stollenleitung auf der „Neuen Sülze“ innerhalb der Stadt gebaut und erhielt dafür von der Stadt ein Haus mit allem Zubehör, frei von aller Stadtpflicht zu besitzen und zu bewohnen; dazu noch 40 M. Pfennige und auf Lebenszeit alle Jahr zwei Kleider, wie die Rathsdiener. Für so wichtig hielt man seine Arbeit. 1388 legte er neue Pumpwerke an, um das süße Wasser von der Salzsoole zu scheiden.

    • Literatur

      Vgl. Mithoff. Mittelalterl. Künstler und Werkmeister Niedersachsens und Westfalens, S. 23.

  • Autor/in

    Krause.
  • Empfohlene Zitierweise

    Krause, "Hardessen, Bodo von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 10 (1879), S. 593 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137461283.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA