Lebensdaten
1671 bis 1713
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 12857156X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Grapius, Zacharias
  • Grapo, Zacharias
  • Grapius, Zacharias

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Grapo, Zacharias, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd12857156X.html [16.01.2019].

CC0

  • Leben

    Grape: Zacharias G. d. J. (Grapius), geboren zu Rostock am 6. October 1671, studirte hier 1689, in Greisswald 1690, wieder in Rostock 1692 und in Leipzig 1694, wurde hier 1694 Magister und eröffnete Collegia ling. orientalis et philosophica. 1696 kehrte er nach Rostock zurück, wurde 1697 Baccalaureus, am 8. April 1699 Archidiacon an der St. Jacobi-Kirche und 1699 Licentiat der Theologie und ordentlicher Professor der Physik und Metaphysik, 1701 Doctor der Theologie, 1704 Professor der Theologie, am 9. Febr. 1713 Consistorialrath und Superintendent, starb aber schon 2 Tage später, am 11. Febr. 1713. Von seinen Schriften sind zu erwähnen: „Theologia recens controversa“ (mit seinem Bildniß) in 4 Theilen. — „Historia literaria Alcorani". — „Ahmet Ben Abdallae epistola theologica de articulis quibusdam fidei“.

    • Literatur

      Vgl. das Evangelische Rostock oder Kurtzer Bericht von der Stadt Rostock Reformation. Rost. 1707.

  • Autor/in

    Fromm.
  • Empfohlene Zitierweise

    Fromm, "Grapo, Zacharias" in: Allgemeine Deutsche Biographie 9 (1879), S. 584 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd12857156X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA