Dates of Life
1765 – 1815
Place of birth
Kolberg
Place of death
Stettin
Occupation
Pädagoge ; Schriftsteller ; Pädagoge ; Herausgeber
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 100023185 | OGND | VIAF: 17562095
Alternate Names
  • Bartholdy, Georg Wilhelm
  • Bartholdi, Georg Wilhelm
  • Bartoldy, Georg Wilhelm

Objekt/Werk(nachweise)

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Bartholdy, Georg Wilhelm, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100023185.html [20.06.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Bartholdy: Georg Wilhelm B., geb. 27. August 1765 zu Colberg, besuchte das Gymnasium daselbst, von 1780 bis 1783 das akademische Gymnasium zu Stettin, studirte dann in Halle unter Semmler, Nösselt und Knapp, war von 1787 bis 1790 in dem Gedikeschen Seminar zur Bildung von Lehrern in Berlin und bis 1797 Lehrer am Gymnasium daselbst. Am 30. Juni 1797 wurde er als Lehrer der Mathematik und Physik an das (später vereinigte königl. und Stadt-) Gymnasium zu Stettin berufen, war zuletzt Schulrath und Director des pädagogischen Seminars und starb daselbst 26. Mai 1815 an Entkräftung.— In Berlin schrieb er: „Ueber gesellschaftliches Elend", 1787; redigirte daselbst auch „Wöchentliche Unterhaltungen über die Charakteristik der Menschheit" und „Wöchentliche Unterhaltungen über die Erde und ihre Bewohner", sowie ein „Journal für den Gemeingeist“. Sein letztes Werk ist: „Versuch einer Sprachbildungslehre für Deutsche“, 1816.

  • Author

    v. Bülow.
  • Citation

    Bülow, von, "Bartholdy, Georg Wilhelm" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 107 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100023185.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA