Dates of Life
1858 bis 1924
Place of birth
Osnabrück
Place of death
Aurich (Ostfriesland)
Occupation
Militärschriftsteller ; General
Religious Denomination
lutherisch
Authority Data
GND: 13731034X | OGND | VIAF: 79257127
Alternate Names
  • Balck, Konrad Friedrich August Henry William
  • Balck, William
  • Balck, Konrad Friedrich August Henry William
  • more

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Balck, William, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd13731034X.html [28.11.2020].

CC0

  • Genealogy

    V George Philipp Balck, englischer Oberstleutnant, Osnabrück;
    M Sophie Charlotte Elise, T des hannoverischen Generalmajors Conrad Friedrich Lütgen und der Dorothee Charlotte Lackemann;
    Gvv Georg Balck;
    Gmv Maria Grice;
    21.3.1892 Mathilde, T des holsteinischen Politikers und Geheimrats Otto Jensen; 2 K, u. a. Hermann Balck (* 1893), General der Panzertruppen, im 2. Weltkrieg Oberbefehlshaber der 4. Panzerarmee, der 6. Armee und der Heeresgruppe G.

  • Life

    B. besuchte das preußische Kadettenkorps zu Plön und Berlin und wurde Leutnant im ostfriesischen Infanterieregiment 78 zu Osnabrück. Er besuchte 1889-92 die Kriegsakademie Berlin, gehörte 1900-1904 als Major dem Großen Generalstab an, wurde 1910 Oberst und 1914 Inspekteur der Feldtelegraphie. Im 1. Weltkrieg erhielt er als Divisionskommandeur im Westen den Pour le mérite und wurde 1918 Gouverneur der Inseln Oesel, Moon und Dagö. B. war ein bedeutender Militärschriftsteller. Sein Hauptwerk, ein „Lehrbuch der Taktik“ (6 Bände, 1899–1903) ist in die englische, spanische, japanische, griechische, türkische, italienische und russische Sprache übersetzt und erlebte mehrere Auflagen.

  • Works

    Weitere W Entwicklung d. Taktik im Weltkriege, 1920 (mehrfach übers.);
    s. a. Wi. VI, 1912.

  • Literature

    Wi. VI, 1912.

  • Author

    Hermann Balck
  • Citation

    Balck, Hermann, "Balck, William" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 547 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd13731034X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA