Lebensdaten
1675 bis 1729
Geburtsort
Jena
Sterbeort
Altdorf b. Nürnberg
Beruf/Funktion
Professor der Physik, lutherischen Theologie und der Mathematik in Altdorf
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 117560111 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Baier, Johann Wilhelm der Jüngere
  • Baier, Johann Wilhelm
  • Baier, Johann Wilhelm der Jüngere
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Baier, Johann Wilhelm, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117560111.html [16.06.2019].

CC0

  • Leben

    Baier: Johann Wilhelm B. (der Jüngere), Sohn des gleichnamigen berühmten Theologen, geb. zu Jena 12. Juni 1675, studirte Theologie, Mathematik und Physik auf den Universitäten Jena und Halle; er wurde 1704 Professor der Mathematik und Physik, 1709 der Theologie an der Universität zu Altdorf, woselbst er am 11. Mai 1729 starb. Wir haben von ihm viele Disputationen und Dissertationen theologischen und physikalischen Inhalts. In seiner „Disputatio de Behemoth et Leviathan, Elephante et Balena“ (Altdorf 1708) sucht er zu beweisen, daß unter den zwei großen Thieren des Buches Hiob der Elephant und der Walfisch zu verstehen sind; die Versteinerungen erklärt er für Ueberreste der allgemeinen Sintfluth („Disp. de Fossilibus diluvii universi monumentis"; Altd. 1712). Von physikalischen Dissertationen sind zu nennen: „De frigore hyemali anni 1709"; „De Sapphiro 1706"; „De fulmine, fulgure ac tonitru hiemali 1706"; „De Asterismis 1707"; „De Aeolipila 1708"; „De lacrymis s. guttis vitreis 1708"; „De origine fontium 1709“. (Will, Nürnbergisches Gel.-Lex.)

  • Autor/in

    Lommel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Lommel, "Baier, Johann Wilhelm" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 774 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117560111.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA