Lebensdaten
1879 bis 1944
Geburtsort
Elbing (Ostpreußen)
Sterbeort
Hannover-Kirchrode
Beruf/Funktion
Architekt
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 13012009X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Fischer, Friedrich Wilhelm Heinrich
  • Fischer, Friedrich
  • Fischer, Friedrich Wilhelm Heinrich
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Fischer, Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd13012009X.html [13.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Friedrich (1846–1915), Ober-Ing., S d. Hufschmiedemeisters Friedrich in Rinteln u. d. Caroline Dattermann;
    M Hedwig (1857–1934), T d. Zimmermeisters Heinr. Gottlieb Fechter in E.;
    Vt Paul Fechter ( 1958), Journalist (s. NDB V);
    Elbing 1907 Ruth (* 1883), T d. Kaufm. Paul Muscate in Danzig u. d. Hortense Lemke;
    2 S, 2 T.

  • Leben

    F. wandte sich nach Studien an den Technischen Hochschulen München, Karlsruhe und Berlin 1905 der Laufbahn des Baubeamten zu. Als Dozent für Baukunst an der TH Danzig widmete er sich seit 1910 der Erforschung des norddeutschen Backsteinbaus, und ab 1921 hatte er als Konservator der Kunstdenkmäler im Freistaat Danzig starken Anteil an der Pflege des Altstadtbildes. Seit 1925 wirkte er als ordentlicher Professor für Baukunst und Entwerfen an der TH Hannover und seit 1929 zugleich als Konsistorialbaumeister der Landeskirche. Seine Bauten und Neugestaltungen von Kirchenräumen unter Anwendung kräftig akzentuierter Farbakkorde lassen eine sehr eigenwillige expressionistische Formensprache von stilbildender Kraft bei Verzicht auf alle modisch bedingten Zutaten jener Zeit erkennen.

  • Werke

    W u. a. Geschäfts- u. Privathäuser in Danzig, Elbing u. Graudenz, 1914-22;
    Bebauungsplan f. Danzig, Umwandlung d. Danziger Festungswerke in e. Grüngürtel, 1919-24;
    Farbige Gestaltung d. Danziger Innenstadt, 1922-25;
    Bebauungspläne f. Nauen, Rinteln/Weser u. Neudamm, 1930-31;
    Goslarhalle in Goslar, 1936. – Schr.: Norddt. Ziegelbau, 1944.

  • Literatur

    A. Dorner, 100 J. Bauen in Hannover, 1931, S. 38;
    Catalogus Professorum, Der Lehrkörper d. TH Hannover 1831-1956, S. 101 (P);
    Vollmer.

  • Autor/in

    Hans Reuther
  • Empfohlene Zitierweise

    Reuther, Hans, "Fischer, Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 185 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd13012009X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA