Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Freiherren von Falkenhausen
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 139773681 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Falkenhausen

Literatur(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Falkenhausen, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd139773681.html [15.07.2020].

CC0

  • Leben

    Die natürlichen Kinder des Markgrafen Carl Friedrich Wilhelm von Brandenburg-Ansbach ( 1757, s. ADB XV) und der Elisabeth „Frau von F.“ geborene Wünsch erhielten 1747 beziehungsweise 1754 Legitimation und Reichsfreiherrnstand. Der gleichen Familie entstammen: Alexander (1878-1966), General der Infanterie und Militärbefehlshaber in Belgien und Nordfrankreich 1940–44, und sein Bruder Mortimer (1892–1949), Professor der Inneren Medizin (s. Kürschner, Gelehrten-Kalender, 1931).

  • Autor/in

    Hermann Gackenholz
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Falkenhausen, Hermann, "Falkenhausen" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 11 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd139773681.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA