Lebensdaten
1762 – 1805
Geburtsort
Sangerhausen
Sterbeort
Sangerhausen
Beruf/Funktion
Philosoph
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 111000092 | OGND | VIAF: 30146706
Namensvarianten
  • Eberstein, Wilhelm Ludwig Gottlob Freiherr von
  • Eberstein, Wilhelm Ludwig Gottlob von
  • Eberstein, Wilhelm L. von
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Eberstein, Wilhelm Ludwig Gottlob Freiherr von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd111000092.html [03.02.2023].

CC0

  • Biographie

    Eberstein: Wilhelm Ludwig Gottlob Frhr. v. E., geb. 10. Novbr. 1762, lebte und 4. Febr. 1805 auf seinem Landgute Mohrungen bei Sangerhausen. Als Philosoph ist E. unselbständig, er philosophirte im Geiste von Eberhard; als Geschichtschreiber der Philosophie besitzt er indessen namhafte Verdienste. Sein Hauptwerk ist der „Versuch einer Geschichte der Logik und Metaphysik der Deutschen bis auf die gegenwärtige Zeit“, 1794 u. 99, 2 Theile, herausgegeben von Eberhard auch unter einem zweiten Titel. Das Buch zeichnet sich durch umfassende Gelehrsamkeit und sachliche Darstellung aus; der Standpunkt desselben ist der der Leibniz-Wolffschen Philosophie, gegen Kant verhält sich E. mehr kritisch. Er vertheidigt sich in Bezug darauf in einem Schriftchen „Ueber meine Parteilichkeit, vorzüglich einen Widerspruch des Herrn Kant betreffend“, 1800 (vgl. Rosenkranz, Geschichte der Kant'schen Philosophie, 1840, S. 420). Ferner veröffentlichte E. „Beschaffenheit der Logik und Metaphysik bei den reinen Peripatetikern“, 1800 und „Die natürliche Theologie der Scholastiker“, 1803, das beste Buch, das wir über diesen Gegenstand besitzen.

    • Literatur

      Vgl. Intelligenzbl. zur Leipz. Litteraturztg. 1805, St. 9, S. 139—144.

  • Autor/in

    Richter.
  • Zitierweise

    Richter, "Eberstein, Wilhelm Ludwig Gottlob Freiherr von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 584 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd111000092.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA