Lebensdaten
1826 – 1892
Geburtsort
Frankfurt (Oder)
Sterbeort
Rostock
Beruf/Funktion
Zoologe ; Arzt ; Physiologe ; Hochschullehrer ; Rektor
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 116376503 | OGND | VIAF: 69680253
Namensvarianten
  • Aubert, Hermann
  • Aubert, Armin
  • Aubert, Arminius
  • mehr

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Aubert, Hermann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116376503.html [12.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Aubert: Hermann A. wurde 1826 in Frankfurt a. d. O. geboren, studirte in Berlin Medicin und Zoologie und promovirte 1850 daselbst. In der folgenden Zeit, bis er 1857 zum Professor an der Universität in Berlin ernannt wurde, beschäftigte er sich ausschließlich mit zoologischen Arbeiten, von denen namentlich bemerkenswerth sind: „Ueber Wanderungen der Eingeweidewürmer" im 31. Jahrbuch der Schlesischen Gesellschaft 1853; „Ueber die künstliche Befruchtung der Fischeier" ebendaselbst; „Beiträge zur Entwicklung der Fische" in Zeitschrift f. wissenschaftl. Zoologie, Bd. 5 1854 und Bd. 7 1856; „Die Parthenogenesis bei Aristoteles" ebendaselbst, Bd. 9 1857. Alsdann wandte er sich von der Zoologie ab und beschäftigte sich mit Untersuchungen über physiologische Optik und später mit der Physiologie des Kreislaufs. Sein Hauptwerk: „Innervation der Kreislaufsorgane“ erschien 1880 als Theil des Handbuchs der Physiologie von Hermann. Bemerkenswerth ist noch sein Werk: „Shakespeare als Mediciner“ 1873. 1868 wurde er als Professor der Physiologie nach Rostock berufen und starb daselbst am 12. Februar 1892.

  • Autor/in

    W. Heß.
  • Zitierweise

    Heß, Wilhelm, "Aubert, Hermann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 46 (1902), S. 81 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116376503.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA