Lebensdaten
um 1525 bis 1591
Geburtsort
Groningen (Holland)
Sterbeort
Augsburg
Beruf/Funktion
Goldschmied
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 129609811 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Attemstett, Andreas
  • Adamstett, Andreas
  • Athemstett, Andreas
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Athemstett, Andreas, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd129609811.html [18.08.2019].

CC0

  • Genealogie

    Ursula de Voß aus Köln ( 1580 ?).

  • Leben

    A. bildete sich als Goldschmied in Italien aus, kam 1562 nach München und arbeitete hier für Herzog Albrecht V. von Bayern bis 1565. In diesem Jahr zog er nach Friedberg bei Augsburg, da es ihm nicht gelang, in die Münchener Zunft aufgenommen zu werden. Nach dem Tode seiner (ersten?) Frau suchte er 1580 um Aufnahme als Bürger in Augsburg nach, aber erst 1582 auf Verwenden des Kaisers und des bayerischen Herzogs Wilhelm wurde ihm und seiner (zweiten?) Frau das Bürgerrecht verliehen. Als Goldschmied wurde er aber auch in Augsburg nicht in die Zunft aufgenommen, da er als zugereister Ausländer die Bedingungen nicht erfüllte. Er durfte nur für den kaiserlichen und herzoglichen Hof arbeiten und seine Arbeiten erhielten keine Beschauzeichen. So erklärt es sich, daß von den zahlreichen Arbeiten, die er für die beiden Höfe ausführte - allein für den herzoglichen Hof in München in den Jahren 1562-89 für über 18 000 Gulden - ihm heute nicht ein Stück mit Bestimmtheit zugewiesen werden kann. Nach seiner Grabinschrift war er als einer der ersten Goldschmiede seiner Zeit hochangesehen.

  • Literatur

    D. Prasch, Epitaphia Augustana Vindelica, Augsburg 1624;
    A. Weiss, Handwerk d. Goldschmiede z. Augsburg bis z. J. 1681, 1897;
    A. Werner, Augsburger Goldschmiede v. 1346-1803, 1903;
    J. Meyer, Allgem. Künstler-Lex. II, 1878;
    ThB (unter Attemstett).

  • Portraits

    Brustbild, Stich v. Dominicus Custodis (1592) nach einem Ölbild v. H. v. Ach (Achen).

  • Autor/in

    Heinz Merten
  • Empfohlene Zitierweise

    Merten, Heinz, "Athemstett, Andreas" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 424 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd129609811.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA