Dates of Life
erwähnt 1531, gestorben nach 1535
Place of birth
Leisnig (Sachsen)
Occupation
katholischer Theologe ; Kontroversist ; Pfarrer ; Theologe
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 119609258 | OGND | VIAF: 54961139
Alternate Names
  • Arnoldi, Franziskus
  • Arnoldi, Franciscus
  • Arnoldi, Franz
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Life description (NDB)
Personen in der GND - Bekannte und Freunde

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Arnoldi, Franz, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119609258.html [11.08.2022].

CC0

  • Biographical Presentation

    A. war Pfarrer in Köln/Elbe und griff mehrfach mit heftigen Schriften in den Kampf gegen Luther ein. 1531 schrieb er eine „Antwort …“ auf Luthers „Glosse …“ (Luthers Werke, Weimarer Ausgabe, Band 30, III, S. 424 ff.). Im April 1531 gab er die Schrift (Herzog Georgs von Sachsen) „Widder des Luthers warnung an die Deutschen …“ mit seinem Nachwort heraus (ebenda, S. 415 ff.). Es folgte „Auff das Schmaebüchlein, welchs Martin Luther widder den Meuchler zu Dreszden… hat lassen auszgehen, Franciscus A. Pfarher zu Cöllen, 1531“ (ebenda, 30, 36, S. 423 f.). Eine weitere Schrift ließ er 1535 in Dresden erscheinen: „Ein kurzer Bericht von vier Hauptartikeln gegenwärtiger Zwiespältigkeit im Glauben“. Eine Gegenschrift gegen Luthers „Von der Winckel-Messe und Pfaffenweihe“ blieb ungedruckt (Handschrift im Dresdener Hauptstaatsarchiv).

  • Literature

    ADB I; O. Clemen, Eine anti-luth. Streitschr. d. F. A., in: Theolog. Stud. u. Kritiken 85, 1911/12, S. 129-39;
    H. Becker, Hzg. Georg v. Sachsen als kirchl. u. theolog. Schriftsteller, in: Arch. f. Ref.-geseh. 24, 1927, S. 251, 265 f.;
    J. H. Floß, in: H. J.|Wetzer-Welte I, ²1882, Sp. 1433 f.;
    LThK; Schottenloher I, Nr. 648-50, V, Nr. 47 511 u. 47 511a (W).

  • Author

    August Franzen
  • Citation

    Franzen, August, "Arnoldi, Franz" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 389-390 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119609258.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

  • Biographical Presentation

    Arnoldi: Franciscus A., Pfarrer in Cölln bei Meißen, führte im J. 1531, indem er ihn mit seinem Namen deckte, Herzog Georg den Bärtigen von Sachsen als Schriftsteller wider Luthers „Warnung an seine lieben Deutschen" und „Auf das vermeint Kaiserlich Edict“ mit einer Antwort darauf, Dreßden 1531. 14 Quartbl., in die Lesewelt ein. Luther entgegnete mit: „Wider den Meuchler zu Dresen gedruckt“ und nun folgte Arnoldi's (Georgs): „Auf das. Schmaebuchlein, welchs Martin Luther Widder den Meuchler zu Dreßden, in kurtzuor-schiner zeit, hat lassen auszgehen“. Dreszden 1531. 24 Quartbl. (Vgl. den Artikel Chrosner). Er ist zu Leisnig geboren, lebte noch 1534, ist aber übrigens unbekannt.

  • Author

    Seidemann.
  • Citation

    Seidemann, "Arnoldi, Franz" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 591 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119609258.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA