Dates of Life
1792 – 1866
Place of birth
Wien
Place of death
Lille
Occupation
Maler ; Lithograf ; Zeichner
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 104318937 | OGND | VIAF: 20113543
Alternate Names
  • Enslen, Karl Georg
  • Enslen, Carl Georg
  • Enslein, Karl Georg
  • more

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Enslen, Karl Georg, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd104318937.html [24.06.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Enslen: Karl Georg E., geb. den 20. Septbr. 1792 in Wien, in Lille den 17. April 1866, kam früh mit seinen Eltern nach Preußen, wo sich dieselben in der Nähe von Oliva bei Danzig ankauften, besuchte 1808—11 die Danziger Kunstschule unter Professor Breißig's Leitung und danach die Berliner Kunstakademie, wo Eckert, Schumann, Kuhbeil und Niedlich seine Lehrer wurden. Auf einer größeren Reise durch Deutschland 1817—18 entschied er sich für die Landschaftsmalerei als sein eigentliches Fach und zwar namentlich die Veduten- und Prospectmalerei. Damals begann seine Thätigkeit als Panoramen-Maler. 1824—27 weilte er in Italien, wo er eine Reihe von größeren Panoramen unmittelbar nach der Natur in Wasser- und Deckfarben ausführte und außerdem|eine Reihe sorgfältiger Beleuchtung- und Farbenstudien heimbrachte. 1833 wurde er Mitglied der Berliner Akademie. Weitere Nachrichten über sein Leben lassen sich leider nicht auffinden.

  • Author

    Dohme.
  • Citation

    Dohme, Robert, "Enslen, Karl Georg" in: Allgemeine Deutsche Biographie 6 (1877), S. 153-154 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd104318937.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA