Lebensdaten
erwähnt 11.-15. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Adelsfamilie im Harz
Konfession
-
Normdaten
GND: 1080922660 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Hackeborn, von

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Hackeborn, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1080922660.html [19.02.2019].

CC0

  • Leben

    Die Familie war im Südostharz und in der östlich und nördlich anschließenden Landschaft beheimatet. Seit etwa 1100 unter dem Namen H. nachweisbar, starb die Familie gegen 1400 aus. Versippt mit den führenden Familien der Gegend, konnte das Geschlecht selbst jedoch keine führende Stellung erringen. Es gelang ihm nicht, ein Territorium zu bilden, sein Besitz scheint sich ständig geändert zu haben. Erwähnung verdient Elisabeth ( 1374/75), Äbtissin von Quedlinburg (wohl seit 1368).

  • Literatur

    A. Berg, Die Herren v. H., in: Geneal. u. Heraldik 2, 1950, S. 65-70 (mit Stammtafel, L);
    Isenburg IV, Tafel 52.

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Hackeborn, von" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 407 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1080922660.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA