Lebensdaten
erwähnt 16.-20. Jahrhundert
Beruf/Funktion
westfälische und ostpreußische Familie
Konfession
-
Normdaten
GND: 1083033301 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Kotfleisch
  • Kortzfleisch, von
  • Kotfleisch
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Kortzfleisch, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1083033301.html [29.03.2020].

CC0

  • Leben

    Von der westfälischen Familie Kotfleisch, vor allem in Herford ansässig, wanderte ein Zweig Ende des 16. Jahrhunderts nach Ostpreußen aus und wurde|hier 1731 geadelt. Er brachte viele preußische Offiziere hervor, unter anderem den Generalleutnant Franz Albert (1801–66, siehe Priesdorff VI, S. 418 folgende, Porträt), die Generalmajore August (1811–90, ebenda VIII, S. 159) und Gustav (1854–1910, siehe BJ 15, Totenliste) und den General der Infanterie Joachim (* 1890, 1945). Der genealogische Zusammenhang mit einer polnischen Linie ist nicht nachzuweisen. Zu ihr gehört die Dichterin Eleonore geborene von Wuntsch (1749–1823, siehe ADB 16).

  • Literatur

    Gustav v. Kortzfleisch, Gesch. d. Fam. v. K., 1896.

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Kortzfleisch, von" in: Neue Deutsche Biographie 12 (1979), S. 604-605 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1083033301.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA