Dates of Life
erwähnt 17./18. Jahrhundert
Occupation
Familie
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 119001608 | OGND | VIAF
Alternate Names
  • Lauterbach
  • Lautherbach

Relations

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Lauterbach, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119001608.html [19.07.2019].

CC0

  • Life

    Aus Oberfranken stammende Familie. Zu den Nachkommen des Wolfgang Adam (s. u.) gehören u. a.: Ulrich Thomas (1655–1710), Assessor am Reichskammergericht (s. ADB 18), Wolfgang Adam (1660–1732), Geh. Rat und Kirchenratsdirektor in Stuttgart, Heinrich Adam (1667–1723), Visitationskammerrat in Stuttgart, und Ulrich Heinrich v. L. (Reichsadel 1732, 1687-1764), Geh. Rat, Landschaftsdirektor und Lehenpropst in Bayreuth. Ein Zweig kam nach Frankfurt am Main. Einige von diesem wurden vom Fürsten Heinrich I. von Schwarzburg-Sondershausen (als Hofpfalzgraf) nobilitiert, hier 1734 in die Adelige Gesellschaft des Hauses Frauenstein aufgenommen und zu Ratsherren und Schöffen gewählt. Sie vertraten Reichsstände (Baden-Durlach, Schwarzburg, Nassau) bei der Reichsstadt Frankfurt und bei dem Oberrhein. Kreis: Adam Friedrich (1689–1736), baden-durlach. Geh. Hofrat, Heinrich Christian v. L. (1699-1782), schwarzburg. Hofrat, Hofpfalzgraf, und dessen Sohn Johann Jakob v. L. (1731-96), schwarzburg. Geh. Hofrat und Kreisgesandter.

  • Literature

    Gustav Lauterbach, L., e. altes oberfränk. Geschl., 1965 (P);
    Dipl. Vertr. II, III.

  • Author

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Citation

    Redaktion, "Lauterbach" in: Neue Deutsche Biographie 14 (1985), S. 736 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119001608.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA