Lebensdaten
gestorben 1491
Geburtsort
Calw
Beruf/Funktion
katholischer Theologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 100964656 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Jodocus de Heidelberg
  • Jodoc de Heidelberg
  • Jodocus de Calve
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Eichmann, Jodocus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100964656.html [14.10.2019].

CC0

  • Leben

    *Die Biogr. Karl Friedrich Eichhorn's wird am Schluß des E nachgeliefert werden. Eichmann: Jodocus E., gebürtig aus Calw, Professor der Theologie zu Heidelberg, daher meist Jodocus de Calve, auch Jod. de Heidelberg geheißen, seiner Zeit als Theologe nicht ohne Lob genannt, 1491. Seine Schriften nach Trithem Scr. eccl. c. 872 und De luminar. German. 227 bei Fabricius Bibl. med. et inf. latin. ed. Mansi Patav. 1754. IV. 173.

  • Autor/in

    A. Weiß.
  • Empfohlene Zitierweise

    Weiß, A., "Eichmann, Jodocus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 741 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100964656.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA