Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
westfälische Adelsfamilie
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 1083004794 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Lüdinghausen, von
  • Lüdinghausen genannt Wolff, von
  • Lüdinghausen, von

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Lüdinghausen genannt Wolff, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1083004794.html [16.12.2018].

CC0

  • Leben

    Das westfäl. Adelsgeschlecht stand im Dienste der Bischöfe von Münster. Georg war Ritter des Deutschen Ordens in Livland bis 1559. Sein Urenkel ist Friedrich (s. unten). Andere Nachkommen verbreiteten sich in Schweden und Polen, später in Rußland und Preußen. Georg (1751–1807) war 1797-1801 Kanzler, dann Landhofmeister des Kurland. Oberhofgerichts in Mitau (s. Dt.balt. biogr. Lex., 1970), Otto (1850–1910) preuß. Generalleutnant und Kommandeur der 2. Infanterie-Division (s. BJ 15, Tl.), Albert (1851–1931) preuß. Generalleutnant (s. Wi. 1907) und Bernd (1864–1930) Polizeipräsident von Berlin-Wilmersdorf u. -Schöneberg (s. Wi. 1907).

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Lüdinghausen genannt Wolff, von" in: Neue Deutsche Biographie 15 (1987), S. 457 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1083004794.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA