Lebensdaten
um 770 bis 833
Geburtsort
wohl in der Diözese Lyon
Beruf/Funktion
Abt von Fontenelle ; Heiliger
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 119378639 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Ansegis
  • Ansegis von Fontenelle, Abbé, Saint
  • Ansegis von Fontenelle, Abbot, Saint
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Ansegis, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119378639.html [14.10.2019].

CC0

  • Leben

    A., aus altem fränkischem Adel, war zunächst Mönch in Fontenelle (heute St. Wandrille, Diözese Rouen), seit 807 Abt in St. Germer de Flay (Diözese Beauvais), später auch in Luxeuil und seit 823 in Fontenelle. Karl der Große betraute ihn mit politischen Missionen und unter Einhards Leitung mit künstlerischen Aufgaben am Hof. Unter Ludwig dem Frommen scheint er 816 führend an der Klosterreform beteiligt zu sein. Er förderte Studien und Bibliotheken. 827 veröffentlichte er eine Kapitulariensammlung, die sich schnell verbreitete und schon 829 amtlich gebraucht wurde.

  • Werke

    Libri IV capitularium regum Francorum, in: MGH LL I, S. 256-325, u. Migne, PL 97, S. 489-671; MGH LL, sectio II, t. 1, S. 382-450 (beste Ausg.); wahrsch. auch Institutio canonicorum u. Institutio sanctimonialium v. 816, Mansi XIV, S. 147-277, Migne, PL 105, S. 815-975. u. MG conc. II, S. 312-456.

  • Literatur

    Vita, in: Gesta abbatum Fontanellensium, in: AA SS OSB V, Venedig 1735, S. 539-603, MGH SS II, S. 270-301, u. (ed. S. Löwenfeld) SS rer. germ., 1886, (beste Ausg.:) F. Lohier u. J. Laporte, Gesta sanctorum patrum Fontanellensis coenobii, Rouen 1936;
    Patres Maurini, Hist. littéraire de la France IV, Paris 1738, S. 509-11;
    E. Patetta, Sull' introduzione in Italia della Collezione d'A., in: Atti della Reale Accademia delle Scienze di Torino 25, 1889-90, S. 876-85;
    A. Werminghoff, in: NA 27, 1902, S. 611-23;
    Hauck II;
    F. Loth, Etudes critiques sur l'abbaye de St. Wandrille, 1913, = Bibl. de l'Ecole des Hautes Etudes, section philologique et historique 204;
    M. Buchner, Zum Briefwechsel Einhards u. d. hl. A., in: HV 18, 1916-18, S. 353-85;
    ders., Einhard als Künstler, in: Stud. z. dt. Kunstgesch. 210, 1919, S. 220-23;
    ders., Einhards Künstler- u. Gelehrtenleben, 1922;
    W. Levison, in: NA 43, 1922, S. 430-32;
    ders., Zu d. Gesta abbatum Fontanellensium, in: Revue bénédictine 46, 1934, S. 241-64;
    Heimbucher I, 1933, S. 176;
    K. Christ, Die Schloßbibl. v. Nikolsburg u. d. Überlieferung d. Kapitularienslg. d. A., in: DA I, 1937, S. 281-322;
    Dictionnaire d’Histoire et de Géographie Ecclésiastiques III, 1924, Sp. 447 f.;
    Dict. de droit canonique I, 1935;
    Enc. Catt. I, 1949.

  • Autor/in

    Rudolf Buchner
  • Empfohlene Zitierweise

    Buchner, Rudolf, "Ansegis" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 309 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119378639.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA