Lebensdaten
gestorben 1779
Sterbeort
Hannover
Beruf/Funktion
Mathematiker
Konfession
jüdisch?
Normdaten
GND: 141485884 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Levi, Raphael
  • Levi, Raphael, Hannover
  • Rafael ben Jakob Josef Levi
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Levi, Raphael, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd141485884.html [22.08.2019].

CC0

  • Leben

    Levi: Raphael L., Mathematiker, am 17. Mai 1779 in Hannover. Als achtjähriger Waisenknabe — sein Vater Joseph war als armer Reisender nach Hannover gekommen und wenige Tage nachher gestorben — wurde er in die dortige israelitische Armenschule aufgenommen. Als er einst in Gegenwart Leibnitzens eine von scharfem Verstande zeigende Bemerkung über die Aufstellung von Baugerüsten äußerte, nahm dieser sich seiner an und unterrichtete ihn in Mathematik. Sein Porträt wird noch gegenwärtig im Leibnitzhause aufbewahrt. 8. hat ausführliche kalendarische Tabellen, ein Lehrbuch der Astronomie in hebräischer, logarithmische Wechseltabellen in deutscher Sprache veröffentlicht. Von seinen kleineren Schriften sind drei ungedruckt geblieben. Nach Aufzeichnungen derselben lieferte Simon Waltsch in Braunschweig einen trefflichen Commentar zu Maimonides' Kalendervorschriften (Berlin 1786).

    • Literatur

      S. Blogg, Israel. Andachtsbuch. S. 324; Fürst. Bibl. jud. I. 362, II. 236; Zunz, Sterbetage, S. 28.

  • Autor/in

    Brüll.
  • Empfohlene Zitierweise

    Brüll, Adolf, "Levi, Raphael" in: Allgemeine Deutsche Biographie 18 (1883), S. 505 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd141485884.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA