Lebensdaten
1814 bis 1872
Beruf/Funktion
Maler
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 139102930 | OGND | VIAF: 95838189
Namensvarianten
  • Wendler, Friedrich Moritz

Quellen(nachweise)

Zitierweise

Wendler, Friedrich Moritz, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd139102930.html [05.12.2020].

CC0

  • Leben

    Wendler *)Zu S. 43.: Friedrich Moritz W., Genremaler, wurde zu Dresden am 18. Februar 1814 geboren und besuchte die dortige Kunstakademie, wandte sich aber dann nach München, wo er sich der Richtung des Cornelius anschloß. Später ging er zur Genremalerei über und siedelte wieder nach Dresden über, wo er die akademischen Kunstausstellungen mit seinen Bildern zu beschicken pflegte. Das der Dresdener Galerie gehörige Gemälde eines verunglückten Gemsenjägers, der abgestürzt ist, ist im J. 1902 an den Alterthumsverein in Grimma abgegeben worden. W. starb in Dresden am 16. October 1872.

    • Literatur

      G. K. Nagler, Neues allgemeines Künstler-Lexikon. 21. Bd., München 1851, S. 282. — Friedr. v. Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhdts. 2. Bd., Dresden 1898, S. 995. — Karl Woermann, Katalog der königl. Gemäldegalerie zu Dresden. Große Ausgabe. 7. Aufl., Dresden 1908, S. 719.

  • Autor/in

    H. A. Lier.
  • Empfohlene Zitierweise

    Lier, Hermann Arthur, "Wendler, Friedrich Moritz" in: Allgemeine Deutsche Biographie 55 (1910), S. 384 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd139102930.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA