Lebensdaten
erwähnt 500, gestorben nach 505
Beruf/Funktion
Gepidenkönig
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 138623481 | OGND | VIAF: 90894487
Namensvarianten
  • Thrasarich

Zitierweise

Thrasarich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138623481.html [12.08.2020].

CC0

  • Leben

    Thrasarich, Gepidenkönig, ca. 500, Sohn und Nachfolger des Thrafstila, der von dem Ostgothen Theoderich auf dessen Wanderzug nach Italien geschlagen und vielleicht in der Schlacht getödtet worden war (489). Die Gepiden hatten den Gothen den Weg verlegen wollen: auch später noch verband sich Th. mit einem andern Führer gepidischer Schaaren, Gunderich (nicht seinem Bruder), gegen Theoderich, der ihn aber durch ein Heer unter mehreren Gothengrafen, darunter Tuluin (s. diesen), zwang, Sirmium ohne Schwertschlag zu räumen (c. a. 504). Th. wird nicht mehr genannt: die Gepiden um Sirmium unterwarfen sich Theoderich: bei anderen ihrer Gaue bestand jedoch ihr selbständiges Königthum fort.

    • Literatur

      Quellen und Litteratur: s. unter Theoderich dem Großen.

  • Autor/in

    Dahn.
  • Empfohlene Zitierweise

    Dahn, Felix, "Thrasarich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 38 (1894), S. 135 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138623481.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA