Lebensdaten
1761 bis 1831
Beruf/Funktion
Architekt
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 138115109 | OGND | VIAF: 88177129
Namensvarianten
  • Schadow, Friedrich Gottlieb

Zitierweise

Schadow, Friedrich Gottlieb, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138115109.html [01.10.2020].

CC0

  • Leben

    Schadow: Friedrich Gottlieb S., Architekt, nicht verwandt mit der Familie des Bildhauers Johann Gottfried S., ist am 28. Juli 1761 zu Berlin geboren. Hier genoß er seine künstlerische Ausbildung. In der Baukunst unterrichtete ihn Friedr. Wilh. v. Erdmannsdorf und der Architekt Krüger, ein Gehülfe v. Knobelsdorff's. Seinen Wirkungskreis fand er zunächst in Potsdam, wo er um 1795 zum Hofbauinspector und 1805 zum Ober-Hofbauamts-Assessor ernannt wurde. In seinem am 2. Mai 1797 dort geborenen Sohne Albert Dietrich erzog er sich den Erben seiner Kunst. Er fiedelte 1812 nach Berlin über, wurde am 10. Juli 1819 Mitglied der königl. Akademie der Künste, dann königl. Hof-Baurath und Director der königl. Schloß-Baucommission. Ueber seine architektonische Thätigkeit im einzelnen ist Näheres nicht bekannt. Er starb am 22. October 1831 zu Berlin.

    • Literatur

      Vgl. Nagler's Neues allgemeines Künstlerlexikon. 1845. XV. Bd. — Acten der königl. Akademie der Künste zu Berlin.

  • Autor/in

    v. Donop.
  • Empfohlene Zitierweise

    Donop, von, "Schadow, Friedrich Gottlieb" in: Allgemeine Deutsche Biographie 30 (1890), S. 496 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138115109.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA