Lebensdaten
erwähnt 1483, gestorben vor 1493
Sterbeort
Stuttgart
Beruf/Funktion
Glockengießer aus Heimsheim bei Leonberg
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135912997 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Ernst, Hans

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Ernst, Hans, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135912997.html [15.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    N. N. (gen. 1493).

  • Leben

    E., Bürger in Stuttgart, ist durch zwei berühmte Glocken (1490) bekannt, die Salveglocke der Münchner Frauenkirche (Ø 212 cm), die er in Regensburg im Auftrag Albrechts IV. goß, und die Hosannaglocke im Kloster Weingarten. Beide Glocken zeichnen sich durch die um diese Zeit noch seltene Erwähnung des Stifters in der Glockeninschrift sowie durch gleiche äußere Form der Inschrift und den gleichen unteren Schulterfries aus. Bei der Weingartener Glocke kommt ein reicher Reliefschmuck hinzu, der erstmalig auf den Heilig-Blut-Ritt Bezug nimmt. Unterhalb von vier Kreuzigungsgruppen sind Heilige und die Herzogin Judith von Flandern, durch die die Heilig-Blut-Reliquie nach dem Kloster Weingarten gebracht wurde, sowie ihr Gemahl Herzog Welf IV. angebracht. Weitere Glocken E.s sind bis jetzt nicht entdeckt worden. Als Büchsengießer des Grafen Eberhard ist er 1483-89 nachweisbar.

  • Literatur

    K. Walter, Glockenkde., 1913, S. 727;
    M. Seeanner, Die Glocken d. Erzdiözese München u. Freising, in: Btrr. z. Gesch., Topogr. u. Statistik d. Erzbistums München u. Freising, 1913, S. 187 ff.;
    H. Rott, Qu. u. F z. südwestdt. u. schweizer. Kunstgesch. im 15. u. 16. Jh. II, 1934, S. 311;
    R. Kloos, Die Inschrr. d. Stadt u. d. Landkr. München, 1958, Nr. 78 (Inschr. d. Salveglocke);
    S. Thurm, Württ. Glockenatlas (in Vorbereitung). – Mitt. v. Stadtarchiv Stuttgart u. W. Pfeilsticker, Stuttgart.

  • Autor/in

    Sigrid Thurm
  • Empfohlene Zitierweise

    Thurm, Sigrid, "Ernst, Hans" in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 628 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135912997.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA