Lebensdaten
1829 bis 1899
Beruf/Funktion
Stenograph
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 135696739 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Dörfer, Julius

Quellen(nachweise)

Zitierweise

Dörfer, Julius, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135696739.html [24.08.2019].

CC0

  • Leben

    Dörfer: Julius D., geboren am 17. Januar 1829 in Dreiskau bei Leipzig, am 29. December 1899 als Gymnasialoberlehrer in Leipzig. Er trat seit 1856 in der stenographischen Bewegung als Vertreter der Gabelsberger'schen Stenographie hervor und war von 1874—1879 Vorsitzender des Deutschen Gabelsberger-Stenographenbundes; er verfaßte eine „Chronik des Leipziger Vereins von 1846—1871“ und gab den Bericht über den 1. Stenographentag des Gabelsbergerschen Bundes heraus. Auch als Lehrer der Stenographie war er vielfach thätig. D. war ferner längere Zeit 1. Vorsteher des Leipziger Turnvereins und des Vereins der Privatlehrer, auch Stadtverordneter in Leipzig.

    • Literatur

      Deutsche Stenogr.-Ztg. 1900, Nr. 3, S. 65.

  • Autor/in

    C. Johnen.
  • Empfohlene Zitierweise

    Johnen, Christian, "Dörfer, Julius" in: Allgemeine Deutsche Biographie 48 (1904), S. 29 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135696739.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA