Lebensdaten
1672 bis 1738
Geburtsort
Straßburg
Sterbeort
Straßburg
Beruf/Funktion
Arzt
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 128382058 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Salzmann, Johann
  • Heraclides II.
  • Saltzmann, Jean
  • mehr

Porträt(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Salzmann, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd128382058.html [14.10.2019].

CC0

  • Leben

    Salzmann: Johann S., Arzt, geboren am 29. Juni 1672 in Straßburg, studirte in seiner Vaterstadt und in Paris, machte darauf längere Reisen durch Frankreich, die Schweiz und Deutschland behufs weiterer wissenschaftlicher Ausbildung, kehrte bann nach seiner Vaterstadt zurück, wo er 1706 die Doctorwürde erlangte und schon 1708 zum Professor der Anatomie an der Universität ernannt wurde. In dieser Eigenschaft hielt er auch chirurgische Vorlesungen, sorgte aber für Einführung einer besonderen Professur in der Chirurgie, die er später selbst übernahm. Auch war er Decan der Facultät und des Capitels von Saint Thomas, Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Berlin und von 1720 bis 1732 Universitätsbibliothekar seiner Vaterstadt. Er starb im April 1738. Seine litterarischen Arbeiten sind in einer Reihe kleinerer Dissertationen und akademischer Gelegenheitsschriften niedergelegt, deren Verzeichniß u. a. in Haller's Bibliotheca med. pract. III, p. 613, Biblioth. anat. I, p. 814 und Biblioth. chir. II, p. 28 zu finden ist.

    • Literatur

      Vgl. Éloy, Dictionn. hist. de la méd. IV, p. 169. — Biogr. Lex. hervorr. Aerzte u. s. w. von A. Hirsch V, S. 160.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Salzmann, Johann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 30 (1890), S. 299-300 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd128382058.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA