Lebensdaten
erwähnt 1566, gestorben nach 1571
Beruf/Funktion
lutherischer Theologe ; Prediger
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 121685837 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Saliger, Johann
  • Seliger, Johann
  • Beatus, Johann
  • mehr

Zitierweise

Beatus, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd121685837.html [18.09.2019].

CC0

  • Leben

    Beatus: Johann B. (Saliger, Seliger), geb. zu Lübeck, lutherischer Prediger zu Wörden in Holland, 1566 zu Antwerpen. Wegen seines Streites über die Erbsünde kehrte er 1568 nach Lübeck zurück und wurde Prediger an St. Marien. Hier trat er mit der Lehre auf, daß im Abendmahl das Brod sogleich nach der Consecration und ante usum der Leib des Herrn sei, und beschuldigte alle anders Glaubenden der Sacramentirerei. Da auch Chemnitz den hierüber entstandenen Streit nicht beizulegen vermochte, wurden B. und sein Freund Fredeland am 4. Juli 1568 entlassen. Zum Prediger an St. Marien in Rostock berufen, erhob B. dort den Streit sofort aufs neue. Weder Wigand noch Chyträus vermochten den Frieden herzustellen. B. mußte auch hier entlassen werden. Der Hader war von der Kanzel aus so tief ins Volk gedrungen, daß man in Rostock noch am Ende des Jahrhunderts von Beatinern hörte. B. ging von Rostock nach Wismar, wo er 1571 lebte, dann nach Lübeck, wo er verschollen ist. —(Schröder, Ev Meckl. II. III; Möller, Cimbr. lit. II. 58; Schütz II. S. 150; Krey, Beitr. z. Mecklenb. Kirchengesch. VIII. 22.

  • Autor/in

    Fromm.
  • Empfohlene Zitierweise

    Fromm, "Beatus, Johann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 191 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd121685837.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA